Sant Jordi: Drachen, Rosen und Bücher in Katalonien

Einer alten und wohlbekannten Legende zufolge, kämpfte
der Heilige Georg gegen einen bösen Drachen
um eine Prinzessin zu retten. Der Drachen stirbt, und
von seinem Blut wächst ein Rosenstrauch von rote Rosen.
Aus dieser Geschichte entwickelte sich in Katalonien
die Tradition,
seiner Partnerin (oder seinem Partner) am 23. April,
dem Tag des Heiligen Georg (Sant Jordi), 
rote Rosen zu schenken.

Anfang des XX. Jahrhundert wurde der Tag der Bücher ins Leben gerufen
und als Datum der gemeinsame Todestag von Cervantes
und Shakespeare festgelegt. Zufällig handelt es sich dabei um den 23. April,
also Sant Jordi. Üblicherweise bekommen die Frauen seitdem eine rote Rose
und die Männer ein Buch geschenkt.

Deswegen sind die Straẞen an diesem Tag voll
mit Bücher- und Rosenständen.

In diesem fantastischen Video faltet die Origamistin Leyla Torres
verschiedene Figuren der Legende: das Pferd ist ein Modell
von John Montroll, und die restlichen Elemente (Drachen, Reiter,
Lanze, Schild) sind von David Brill.

Ich wünsche euch einen tollen Sant Jordi Tag, voller Liebe und Literatur!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s